Aktuelles

 


Seminar zur Dogmatik der Eigenrums- und Vermögensdelikte im Strafrecht an der Goethe-Universität Frankfurt am Main im Sommersemester 2021

 

Im Sommersemester 2021 wird am Institut für Kriminalwissenschaft und Rechtsphilosophie des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Goethe-Universität in Frankfurt am Main von mir ein Seminar zu der Dogmatik der Eigentums- und Vermögensdelikte im Strafrecht jeweils am Freitag, den 23.04.21 von 10.00 bis 12.00 Uhr (Vorbesprechung) sowie am Freitag, den 09.07.21 sowie 16.07.21 jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr als sog. Blockseminar wegen der Covid-19 Problematik in digitaler Form als Video-Meeting angeboten. Den angemeldeten, zur Teilnahme berechtigten Studierenden wird per E-Mail das erforderliche Meeting-Passwort für die Verwendung der von der Goethe-Universität lizensierten Software mitgeteilt.

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften. Dieses in Blockform veranstaltete Seminar hat den nachstehenden Inhalt:

Das Seminar gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit, anhand von Seminararbeiten - sowie deren Präsentation und Diskussion - die Strafrechtsdogmatik der Eigentums- und Vermögensdelikte vertieft inhaltlich zu erschließen. Die Systematik dieser Straftatbestände auch mit Blick auf den fragmentarischen Rechtsgüterschutz im Strafrecht im Unterschied zu den zivilrechtlichen Ausgleichsmechanismen des Vertrags-, Schuld- und Sachenrechts steht im Fokus der Veranstaltung unter Einbeziehung der besonderen Anforderungen der Strafgesetzlichkeit. 



Seminar zur Gesetzlichkeit im Strafrecht - Art. 103 Abs. 2 GG - an der Goethe-Universität Frankfurt am Main im SS 2020


Im Sommersemester 2020 wird am Institut für Kriminalwissenschaft und Rechtsphilosophie des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Goethe-Universität von mir ein Seminar zur Gesetzlichkeit im Strafrecht für Studierende jeweils am Freitag, den 24.04.20 von 10.00 bis 12.00 Uhr sowie am Freitag, den 03.07.20 von 10.00 bis 18.00 Uhr wegen der Covid-19 Problematik in digitaler Form jeweils als Video-Meeting angeboten. Den angemeldeten, zur Teilnahme berechtigten Studierenden wird per E-Mail das erforderliche Meetingpasswort für die Verwendung der von der Goethe-Universität lizensierten Software mitgeteilt.

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften. Dieses in Blockform veranstaltete Seminar hat nachstehenden Inhalt:

Das Seminar verfolgt das Anliegen, den Teilnehmern Gelegenheit zu geben, anhand von Seminararbeiten - sowie deren Präsentation und Diskussion - Gesetzlichkeit und Rechtsstaatlichkeit im materiellen Strafrecht einer inhaltlichen Konkretisierung zuzuführen, verstanden nicht als verbale tagespolitische Leerformel, sondern als substantieller Inhalt strafjuristischen Denkens und Handelns. Strafgesetzlichkeit wird festgemacht am Bestimmtheitsgebot, Analogieverbot, Rückwirkungsverbot sowie am Verbot von Gewohnheitsrecht. Zu diesen Rechtsgrundsätzen von Art. 103 Abs. 2 GG und § 1 StGB werden zahlreiche Themen angeboten sowie zum Verhältnis von Gesetzes- und Richterrecht.



Seminar zu den Rechtsfolgen der Tat - Sanktionenrecht im SS 2019

 

Im Sommersemester 2019 wird am Institut für Kriminalwissenschaft und Rechtsphilosophie des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Goethe-Universität von mir ein Seminar zu den Rechtsfolgen von Straftaten für Studierende jeweils am Freitag den 26.04., 28.06 und 05.07 von 10.00 bis 18.00 Uhr in RuW-4.101 angeboten. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften. Dieses Seminar hat nachstehenden Inhalt:


Die strafrechtlichen Sanktionen sind ein zentraler Bereich der Strafrechtsdogmatik und in der praktischen Rechtsanwendung von überaus großer Bedeutung. Die Studierenden erhalten Gelegenheit, sich in einer schriftlichen wissenschaftlichen Ausarbeitung einzelne Themenbereiche zu erschließen. Der Themenkatalog umfasst nicht nur die Haupt- und Nebenstrafen, sondern auch die Maßregeln der Besserung und Sicherung sowie die Rechtsfolgen der Tat nach dem Jugend- und auch Betäubungsmittelstrafrecht. Das Strafzumessungsrecht und die Strafaussetzung zur Bewährung sowie Strafrahmenverschiebungen durch Strafrahmenänderungsgründe bis hin zum Täter-Opfer-Ausgleich und der Schadenswiedergutmachung beschreiben das breite inhaltliche Spektrum dieses Seminars.